Caspar und der Meister des Vergessens

caspar-und-der-meister-des-vergessens-stefanie-taschinski-kinderbuchKennst du Funklerwald? Oder Die kleine Dame? Beides stammt aus der Feder von Stefanie Taschinski und wurde bei uns immer und immer wieder gelesen. Nun hat die Kinderbuchautorin ein neues Buch veröffentlicht – Caspar und der Meister des Vergessens. Magisch, spannend und voller Wärme. Klare Leseempfehlung von mir!

Caspar und der Meister des Vergessens

Caspar mag seinen kleinen Bruder. Meistens. Wenn er allerdings wegen ihm nicht in die Theaterwerkstatt darf und statt dessen dazu verdonnert wird, mit Till Eislaufen zu gehen, machen sich andere Gefühle in ihm breit. Lange kann er dem „Kurzen“ dann doch nie böse sein und gemeinsam mit der älteren Greta sind die drei ein prima Geschwistergespann. Bis zu der Neujahrsnacht, in der Till spurlos verschwindet und seine Eltern ihr jüngstes Kind von einen Tag auf den anderen vergessen. Verzweifelt sucht Caspar nach ihm und erfährt von einem uralten Vertrag zwischen der Puppenspielerfamilie und dem Meister.

„Alle fünfzig Jahre soll das jüngste Kind dem Meister gehören auf ewig. Und es soll von seiner Familie vergessen sein, als wäre es nie geboren.“

Die Erinnerung an Tills fröhliches Lachen geben Caspar Kraft und er folgt den Spuren seines Bruders nach Memoria, in das Reich des Meisters. Hier gelten andere Regeln als in der Außenwelt und bisher ist niemandem die Flucht gelungen. Ob Caspar seinen kleinen Bruder befreien kann?

Eine fantastische Erzählung

Caspar und der Meister des Vergessens ist eine fantastische Erzählung für Kinder von 10 bis 12 Jahren. Die Figuren, die Situationen und Handlungsorte sind sehr bildhaft beschrieben, so dass der Leser sich bald als unmittelbarer Zuschauer der Geschichte erlebt. Die mystische Atmosphäre und die unbekannten Regeln im magischen Reich des Meisters fesseln ungemein und sorgen genau für das, was Kinder sich oft wünschen: Spannung. Andeutungen und unerwartete Wendungen lassen Schlimmes erahnen, immer wieder im Wechsel mit Situationen voller Wärme und menschlicher Zuneigung.

Familie

Zentrale Themen sind Freundschaft, Familie und Menschlichkeit. Im Kampf gegen die böse Macht ist nicht klar, wer auf wessen Seite steht und welche Beweggründe die Figuren für ihr Handeln haben. Kann Caspar Greta trauen? Und was ist mit dem alten Larsen? Will er ihnen helfen? Mit liebevollen Augen wacht Caspar in dieser unwirklichen Welt über seinen Bruder. Während er voller Sorge um den Kleinen ist, stören ihn auch Tills Entenfüße beim Schuhe anziehen und sein ständiges Geplapper nicht mehr. Wenn er ihn nur wieder haben kann!

Kinderbuchautorin Stefanie Taschinski

Wie gut, dass Stefanie Taschinski Kinder hat und wie gut, dass die nachgefragt haben, warum ihre Mutter nur für Erwachsene schreibt. So entstand zuerst Die kleine Dame, von der es inzwischen vier Bände gibt. 2015 folgte Funklerwald – eine Geschichte über eine Freundschaft, die die Angst vor dem Fremden, Andersartigen (Ausländer) besiegt.
Caspar und der Meister des Vergessens ist eine in sich stimmige Geschichte mit nur teilweise abgeschlossenem Ende. Ob ein weiterer Band folgen wird? Hoffentlich!

Caspar und der Meister des Vergessens von Stefanie Taschinski (Autorin) und Cornelia Haas (Illustartorin), Oetinger 2016, gebundene Ausgabe 14,99 €, 240 Seiten, ISBN: 978-3789104268

9 Gedanken zu „Caspar und der Meister des Vergessens“

  1. Hallo Anna,
    Deine Buchvorstellungen sind immer sehr aussagekräftig. Ich bin für Tochter (10)ja auch immer auf der Suche nach besonderen Büchern. Dieses hier finde ich toll wegen dem sinnvollen Inhalt zu Familie, Geschwisterliebe und dem zusätzlichen Abenteuer.
    Danke Dir, liebe Grüße
    Kerstin-Kasin

  2. Hi du Liebe

    Ich hab mir jetzt deine Rezension auch durchgelesen, und finde die echt toll.
    Ich hab heute meine Rezension zum Buch geschrieben. Die Autorin hat hier echt ein tolles Buch geschrieben :).
    Wenn du magst (nur wenn du magst!) schau mal hier vorbei -> meine Rezension

    Liebe Grüße an dich 🙂

    Nicole

    1. Ich danke dir. Ja, das Buch ist gut. Wenn du jetzt auch Kinderbücher liest, probiere doch mal aus, wie die Leute gucken, wenn du das in der Straßenbahn tust. 😉
      Liebe Grüße zurück!

  3. Huhu,

    da ich ab und zu auch gerne mal ein Kinderbuch lese, ist das Buch gleich mal auf meine Wuli gewandert.
    Ich bin übrigens über die Zeilenspringer Aktion über deinen Blog gestolpert und gleich mal als Leser geblieben 🙂
    Würde mich freuen, wenn du auch bei mir vorbeischauen würdest.
    http://hoernchensbuechernest.blogspot.de/

    Liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.