Drachenreiter – Band 1

DrachenreiterEndlich, endlich wird es im September 2016 eine Fortsetzung des Fantasyromans „Drachenreiter“ von Cornelia Funke geben. Anlass genug, zuerst diesen 1. Band zu besprechen, der in der 38. Auflage mit einem neuen Coverbild (passend zur Reihe) erscheint.

In einem verregneten Tal im Norden leben die letzten Drachen. Hier haben sie vor den Menschen Zuflucht gesucht und – wie wir später erfahren – auch vor dem „Goldenen“, der keinesfalls nur ein Hirngespinst des alten Drachen Schieferbart ist. Einzig Lung glaubt ihm, als er davon und vom Saum des Himmels erzählt und kurz darauf begibt sich der junge Silberdrache gemeinsam mit Schwefelfell, einem übellaunigen Koboldmädchen, auf den Weg an diesen unbekannten Ort. Unterwegs treffen sie auf Ben und den Homunkulus Spinnenbein, die sie fortan auf der abenteuerlichen Reise begleiten. Dabei begegnen sie vielen weiteren Fabelwesen, Tieren und Menschen, die mitunter wertvolle Hinweise für sie bereit halten, von denen ihnen aber nicht alle wohlgesonnen sind. Nesselbrand der Goldene hat sie gewittert und ihre Spur aufgenommen. Werden sie es schaffen, vor ihm an den Saum des Himmels zu gelangen? Und was erwartet sie dort?

Dieses Buch wird zu Recht als Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur bezeichnet. Mit einer spannenden Handlung und sehr bildhafter Sprache, durch die man den Eindruck gewinnt, mit Lung und seinen Freunden gemeinsam über die Landschaften zu fliegen und die Abenteuer direkt mitzuerleben, kann dieses Buch Jung und Alt überzeugen. Die Charaktere der einzelnen Figuren sind hervorragend herausgearbeitet und man kommt nicht umhin, den gutmütigen Drachen ebenso wie den klugen Jungen Ben und das verfressene, stets schimpfende Koboldmädchen ins Herz zu schließen. Die fette Kanalratte Lola mit ihrem Flieger aus dem Spielzeugladen schießt den Vogel ab!

Kurzum: Eine sehr lohnenswerte Lektüre für alle Kinder und Jugendliche, die vor den über 400 Seiten nicht zurückschrecken.

Drachenreiter von Cornelia Funke (Autorin und Illustratorin), Dressler 2016, gebundene Ausgabe 18,99€, 448 Seiten, ISBN: 978-3-7915-0454-4

9 Gedanken zu „Drachenreiter – Band 1“

  1. Hey,

    eine schöne Besprechung 🙂
    Ich habe heute auch gesehen, dass ein zweiter Band erscheinen wird, und freue mich sehr – auch wenn ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich mich nur noch vage an den Inhalt des Buches erinnern kann, obwohl ich es sehr mochte.

    Liebe Grüße,
    Jisbon

  2. Huhu Anna
    Ich muss ja beschämt zugeben, dass ich „Drachenreiter“ immer noch nicht gelesen habe. Und dabei steht das Buch schon seit Jahren ungelesen in meinem Regal. Vielleicht ist das Erscheinen der Fortsetzung genau der richtige Grund, dieses Buch endlich in die Hand zu nehmen.
    lg Favola

    1. 🙂 Kleiner Tip: Das gibt es in gekürzter Fassung auch als ausgesprochen gutes Hörspiel. Die Rezension dazu könnte ich mal noch einstellen… Und als ungekürzte Lesung erscheint es auch bald oder ist sogar schon. Das ist dann aber sehr lang.

  3. Hallo Anna,

    dein Blog gefällt mir gut – vor allem die Idee und Motivation dahinter. Klasse! Gerne folge ich deinen Beiträgen über Bloglovin.

    Cornelia Funke mochte ich übrigens auch schon immer gern. Drachenreiter habe ich vor einigerrrrr Zeit gelesen und es hat mir gut gefallen (aber ich war auch schon als Kind immer ein Drachenfan). 🙂

    LG
    Ena

    1. Liebe Susanne,
      Ja auf die Fortsetzung freue ich mich auch schon und werde sie auf jeden Fall lesen. Ich bin gespannt, was du zu Drachenreiter schreibst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.