Rudi rettet Weihnachten

Rudi rettet WeihnachtenSchweinchen Rudi ist umgezogen. Mitten in den tiefsten Wald. Und seitdem kann er sich ausdenken was er will, der Weihnachtsmann findet den Weg trotzdem nicht zu ihm. Doch dieses Jahr hat er eine besonders gute Idee! Dieses Jahr wird ihn der Weihnachtsmann finden!

Man kann nicht behaupten, er hätte es dem Zufall überlassen. Nein, das kann man wirklich nicht. Keine Mühe hatte er gescheut. Er hatte den Tannenbaum aufgestellt, die Baumkugeln blitzblank geputzt, Plätzchen für die Rentiere gebacken, Weihnachtslieder geübt, sogar Lichterketten und Wegweiser im Wald aufgehängt. Jedes mal war er voller Hoffnung und Vorfreude und jedes mal saß er am Weihnachtsabend traurig und bedrückt vor seinem leeren Weihnachtsstrumpf. Armer Rudi! Aber so schnell gibt er nicht auf! Diesmal hat er eine wirklich gute Idee! Schon Wochen vorher arbeitete und werkelte er, aber mit dem, was dann folgt, hat er nicht gerechnet.

Bei all seinen Mühen, seinem Schwanken zwischen Hoffnungen und Enttäuschung wirkt Rudi überaus authentisch und zieht den Leser in seinen Bann. Natürlich sitzt das Schweinchen am Ende glücklich auf seinem Dachboden und spielt mit dem Geschenk – einer Eisenbahn.

Aber es ist nicht nur die Erzählung selbst, die hier überzeugt. Chuck Groeninks Illustrationen sind von besonderer Art. Bei dem überwiegenden Teil der Darstellungen verzichtet er auf Räumlichkeit, so dass er einzelne Elemente mit deren Dreidimensionalität besonders eindrucksvoll zur Geltung bringen kann. Mit gedämpften Farbtönen sorgt er dabei für behagliche Winter-Weihnachtsstimmung. Nun kann der Weihnachtsmann kommen!

Rudi rettet Weihnachten von Mathilde Stein (Autorin), Chuck Groenink (Illustrator), Eva Schweikart (Übersetzerin), Sauerländer 2014, gebundene Ausgabe 14,99€, 32 Seiten, ISBN: 978-3737351195

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.