Wie wäre es mit einem ABC Buch?

cover-abc-buchABC Bücher liegen derzeit im Trend. Meist widmet sich jede Seite oder Doppelseite einem Buchstaben, die Reihenfolge ist analog zu der im Alphabet. In der Umsetzung – sprich Gestaltung und Art des Textes – unterschieden sie sich mitunter stark voneinander. In diesem Beitrag stelle ich euch zwei ABC-Bücher von einem kleineren Kinderbuchverlag und einem aus Österreich vor, die mich auf sehr unterschiedliche Weise überzeugen konnten.

cover-abc-buch„Wilde Typen“ vom Tulipan Verlag gehört zur Reihe Tulipan ABC in der Lesestufe A, die vom Verlag ab 6 Jahren empfohlen wird. Auf je einer Buchseite treffen wir auf einen wilden Typen, also einem Buchstaben. Dabei hat jeder seine speziellen Eigenarten, einer fährt die Krallen aus, ein anderer macht Handstand während ein weiterer gemütlich schläft. Die Illustrationen stellen dementsprechend jeden Buchstaben als Tier oder Person dar, wobei die eigentliche Buchstabenform deutlich hervorgehoben ist und sich klar von der Ausgestaltung unterscheidet. So ist es nicht schwer, den Buchstaben später in einem anderen Text wiederzuerkennen, zumal der Bildhintergrund weiß gehalten ist und nicht ablenkt. Jeder Buchstabe ist so einzigartig illustriert, dass es immer wieder Spaß macht, zu schauen, was der nächste gerade treibt. Der dazugehörige lustige Reim über zwei Zeilen ergänzt das prima und ist mit meist kurzen Worten für Leseanfängern keine große Hürde. Sehr gut gefällt mir, dass auch die Umlaute und das ß mit von der Partie sind. Den krönenden Abschluss bilden die Buchstabenartisten auf einem Seil, die gemeinsam einen kurzen Satz bilden. Und mit einem:

„Die nächste Nummer kommt, juchhuu!
Und der Direktor, der bist du!“

erfolgt eine wunderschöne Überleitung und Aufforderung an das lesende Kind, mit den wilden Typen nun eigene Worte und Sätze zu bilden. Ein einfach gehaltenes und sehr gelungenes ABC Buch!

 

abc-buchGanz anders zeigt sich „Die Kürbiskatze kocht Kirschkompott“ aus dem Hause Tyrolia, einem österreichischen Verlag. In diesem ABC Buch ist jeder Buchstabe unverziert abgebildet und ein Text, in dem möglichst viele Worte mit eben diesem beginnen, repräsentiert ihn. Das Ergebnis ist wie „Das Dromedar denkt dauernd an Dattel-Desserts“ sehr kreativ und lebensfern und so manches Kind ist bei der vermeintlichen Frage: „Essen erbsengrüne Esel eigentlich Erdbeereis mit Estragon?“ dazu geneigt, diese mit einem Nein zu beantworten. Zum Selberlesen eignet es sich für den Anfang nicht, da viele zusammengesetzte Worte und Fremdworte enthalten sind. Die Wortneuschöpfung „Fisolenfisch“ verstehen vermutlich nur österreichische Kinder. Wer ein Faible für Sprachwitz hat, dem sei dieses lustige ABC Buch als Vorlesebuch empfohlen. Den meiner Meinung nach größten Wert erhält es durch seine Illustrationen. Die Mischung aus Collagen, Mosaik und Tuschestrichen ist sehr modern und bietet sich ausgesprochen gut als Anreiz für den Kunstunterricht oder kreative Haushalte/ Kindergruppen an.

Wilde Typen von Andrea Schomburg (Autorin) und Dorothee Mahnkopf (Illustratorin), Tulipan 2016, gebundene Ausgabe 8,95€, 48 Seiten, ISBN: 9783864293139

Die Kürbiskatze kocht Kirschkompott von Elisabeth Steinkellner (Autorin) und Michael Roher (Illustrator), Tyrolia 2016, gebundene Ausgabe 14,95€, 57 Seiten, ISBN: 978-3-7022-3561-1

2 Gedanken zu „Wie wäre es mit einem ABC Buch?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.