Fledolin verkehrt herum

Fledolin, die kleine Fledermaus, ist verkehrt herum. Dass sein Anderssein überhaupt nicht schlimm ist und für ihn und die anderen Fledermäuse Vorteile hat, zeigt das Bilderbuch "Fledolin verkehrt herum" auf eine sehr humorvolle Weise.Fledolin ist anders als die restlichen Fledermäuse. Statt mit dem Kopf nach unten, hängt er nach oben und fragt sich, warum er nicht so wie alle anderen ist. „Fledolin verkehrt herum“ ist ein Bilderbuch über das Anderssein, das doch eigentlich ganz normal und immer eine Frage der Sichtweise ist.

Fledermäuse hängen normalerweise mit dem Kopf nach unten. Nur Fledolin ist anders, Fledolin hängt verkehrt herum. Seine Eltern sind besorgt und hoffen, dass sich das irgendwann geben wird und er selbst fragt sich hin und wieder, warum er nicht wie die anderen ist. Seine Freunde und die Oma haben verschiedene Erklärungen, die dafür sprechen, dass es auch Vorteile hat, wenn Fledolin „verkehrt herum“ ist.

Eine Amsel wundert sich über die ganze Aufregung, denn für sie hängt Fledolin genau richtig herum. Sein Onkel, der weit in der Welt herumgereist ist und dabei vieles gesehen hat, zeigt Fledolin schließlich andere „Verkehrtherums“. Vor einigen von denen warnt er Fledolin, denn manche, wie der Fuchs, sind gefährlich für Fledermäuse. Am Ende sind alle froh, dass Fledolin so ist, wie er ist. Und beim Fliegen und Jagen kopfüber und kopfunter ist es ohnehin völlig egal, wie er nachts beim Schlafen hängt.

Fledolin verkehrt herum von Antje Damm, Bilderbuch mit Fledermäusen
© Fledolin verkehrt herum, Antje Damm, Gerstenberg Verlag

Die Autorin und Illustratorin Antje Damm spielt in „Fledolin verkehrt herum“ mit verschiedenen Sichtweisen und Perspektiven. Die Kernaussage des Buches ist nicht schwer zu erkennen: Ob jemand „anders“ ist, ist immer eine Frage der Perspektive. Außerdem ist es richtig und gut, dass nicht alle gleich sind. Manchmal werden dadurch sogar alle gerettet.

Sich selbst annehmen

Wirkliche Ablehnung erfährt Fledolin mit seinem Anderssein zum Glück nicht. Seine Eltern sind besorgt, aber dennoch liebevoll und für seine Freunde ist Fledolin normal. Er selbst hat die größten Schwierigkeiten damit und somit ist dieses Buch für Kinder genau richtig, denen der Mut fehlt, ihre Einzigartigkeit zu akzeptieren und sich anzunehmen wie sie sind. Um darüber generell mit Kindern und Kindergruppen (Kita, Grundschule) ins Gespräch zu kommen, eignet sich das Buch hervorragend, zumal es als Hartpappen-Ausgabe sehr langlebig ist.

Fledolin verkehrt herum, ein Bilderbuch zum Thema Anderssein von Antje Damm
© Fledolin verkehrt herum, Antje Damm, Gerstenberg Verlag

Sehr gut gelungen ist die Verbindung zwischen Textaussage und Bild. Alle Bilder lassen sich von zwei Seiten aus betrachten, bei denen jeweils Teile des Bildes richtig und andere verkehrt erscheinen. Somit können auch kleine Kinder über die Bilder gut verstehen, was gemeint ist. Die Illustrationen sind Collagen mit einem interessanten Mix aus typischen Kinderbuchillustrationen und detailgetreuen, naturnahen Zeichnungen.

„Fledolin verkehrt herum“ ist ein sehr schönes Bilderbuch, das Kindern unterhaltsam zeigt, dass Anderssein völlig normal ist und für alle Vorteile mit sich bringt. Sofern es ein Anderssein überhaupt gibt, denn was normal ist, ist stets eine Frage der Sichtweise.

Antje Damm: Fledolin verkehrt herum
* Gerstenberg Verlag 2017 * 26 Seiten * gebundene Ausgabe 12,95 € [D] * ISBN 978-3-8369-5977-3 * Altersempfehlung: 3-7 Jahre

 

4 Gedanken zu „Fledolin verkehrt herum“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.