Hier kommt Henriette

Kinderbuch Schulhund

[Rezension] Aufgepasst, denn hier kommt Henriette! Nanu, was will der Hund in der Schule? Unterrichten natürlich! Henriette ist Schulhündin und liebt ihre Aufgabe. Wenn da nur nicht die Direktorin wäre…

Ein Hund in der Schule? Was vor einigen Jahren noch undenkbar war, erfreut sich zunehmender Beliebtheit. Hunde sind nicht nur als treue Gefährden und Familienhaustiere geeignet, sondern können ebenso gut für pädagogische Zwecke eingesetzt werden. Die sogenannten Schulhunde sind teils im Unterricht dabei, teils dürfen sie im Rahmen von AG’s am Nachmittag hundevernarrte Kinder beglücken. Ihr Einsatzbereich ist dabei ebenso vielfältig wie die Ideen, wie die Arbeit in der Schule mit ihnen konkret aussehen kann. Eine tolle Sache, solange dabei stets an das Wohl des Hundes gedacht wird.

Grund genug, sich auf dem Buchmarkt umzusehen und zu schauen, welche Kinderbücher über Schulhunde sich hier tummeln. Die Ausbeute war überraschend mager. Genau genommen konnte ich lediglich ein einziges aktuelles Kinderbuch finden, doch das möchte ich euch nicht vorenthalten.

Hier kommt Henriette

„Hier kommt Henriette“ ist ein Erstlesebuch. Schulhündin Henriette kann es kaum erwarten, denn heute darf sie endlich mit in die Schule. Wie sehr sie sich freut! Selbst von der mürrigen Direktorin, die sehr deutlich zu verstehen gibt, dass sie an Schulhunden nicht interessiert ist, lässt Henriette sich nicht abschrecken. Offensichtlich hat das Oberschulamt einen Schulhund angeordnet, worüber die Direktorin alles andere als begeistert ist. Doch davon lassen sich Lehrer Eddy und Henriette nicht abschrecken. Selbst als ein Igel, Hühner und immer mehr Tiere und sogar Müll ins Klassenzimmerfenster fliegen und die Direktion wiederholt den Unterricht kontrolliert und streng eingreift, halten Eddy und Henriette an ihrem Traum fest. Ein Schulhund ist schließlich der beste Lehrer, das möchten die beiden beweisen und gehen den merkwürdigen Vorgängen auf den Grund.

„Hier kommt Henriette“ ist weniger ein Kinderbuch, mit dem sich der Einsatz eines Schulhundes erklären lässt, sondern eine etwas verrückte, dadurch humorvolle und wenig realistische Kindererzählung. Spaß machen allein schon die Illustrationen, in denen die Personen herrlich überspitzt dargestellt sind. Die Direktorin wird durch diese ganz bestimmt nicht sympathischer, Henriette und ihr Herrchen Eddy dafür umso mehr.

Vielleicht lassen sich Kinder, die einen Hund in der Schule haben, mit diesem Kinderbuch zum Lesen verführen. Hier liegt aus meiner Sicht der Wert dieses Buches, denn die Erzählung selbst kann nur teilweise überzeugen. Einige Szenarien sind salopp gesagt sehr an den Haaren herbeigezogen und können literarisch nicht überzeugen. Müssen sie auch nicht, denn nicht jedes Buch soll das. Wer ein lustiges Kinderbuch mit einer sympathischen Schulhündin sucht, wird mit Schulhündin Henriette ganz sicher seine Freude haben.

Neben Schulhunden gibt es übrigens auch Lesehunde. Diese werden nicht immer in Schulen eingesetzt. Wenn ihr mehr darüber erfahren wollt einschließlich Bilderbuchtipp, dann bitte hier entlang: Lesehunde

Britta Nonnast (Autorin) & Stefanie Jeschke (Illustratorin):
Hier kommt Henriette
Beltz 2019
ISBN 978-3-407-75455-4
64 Seiten * Preis: 9.95 € [D] * Altersempfehlung: 7-9 Jahre

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.