Nachhaltigkeit im Kinderbuch

Nachhaltig produzierte Kinderbücher, Nachhaltigkeit Buch, Immer mehr Menschen machen sich Gedanken über eine nachhaltige Lebensweise und denken dabei in erster Linie an weniger Konsum, kontrolliert biologische Lebensmittel und ökologische oder gebrauchte Kleidung, die wenige Schadstoffe enthält. Aber wie sieht es mit Kinderbüchern aus? Gibt es nachhaltig produzierte Kinderbücher?

Jahr für Jahr werden tausende an Neuerscheinungen alleine im Kinder- und Jugendbuchbereich auf den Markt gespült. Diese haben oftmals nur eine geringe Verweildauer in den Buchläden, bevor sie in der Bedeutungslosigkeit verschwinden. Um mit diesem Wahnsinn Schritt zu halten, versuchen viele Verlage, ihre Produktionskosten gering zu halten und verlagern den Buchdruck ins nichteuropäische Ausland. Spitzenreiter sind die asiatischen Staaten und allen voran China. Die Transportwege sind daran nicht das größte Problem.

Wie der WWF in seinen Kinderbuchstudien 2009 und 2012 veröffentlichte, konnte er in eigenen Analysen in einem erheblichen Anteil der in Asien produzierten Kinderbücher sogenannte MTH-Fasern (Mixed Tropical Hardwood) nachweisen, die aller Wahrscheinlichkeit nach aus tropischen Naturwäldern stammen. Kinderbuch und Nachhaltigkeit – unvereinbare Gegensätze?

Ich habe mich für euch umgeschaut und bin fündig geworden. Der Kauf von Kinderbüchern und Nachhaltigkeit, das schließt einander nicht zwangsläufig aus und es gibt einige (wenige) Kinderbuchverlage, die hier mit gutem Beispiel voran gehen.

Nachhaltigkeit im Neunmalklugverlag

Der Neunmalklugverlag produziert nach dem Cradle to Caradle-Verfahren und ist damit am konsequentesten in Sachen Kinderbuch und Nachhaltigkeit. Die Idee dahinter besteht vereinfacht darin, dass Produkte (in unserem Fall also Bücher) nicht zu Abfall werden, sondern Teil eines Kreislaufs sind und für die Herstellung anderer Produkte vollständig wiederverwertet werden können.

Rezension Was macht der Storch im Winter? Ein Sachbilderbuch das Kindern erklärt, was der Storch im Winter macht.
Bild ist verlinkt, bitte anklicken

Dieser Kreislauf schließt zwangsläufig die Verwendung von umwelt- und gesundheitsschädigenden Materialien aus, bedeutet aber keinen generellen Verzicht auf Kunststoffe, da diese in ihrer Reinform recycelbar sind. Im Neunmaklugverlag wird für die Pappbilderbücher dennoch keine Folie und bei den anderen Titeln eine biologisch abbaubare Folie verwendet.

Eine Frage, die mich nach meinen Recherchen umtrieb, habe ich direkt an den Verlag gestellt. Wenn Papiere, Druckfarben und Klebstoffe gesundheitlich unbedenklich sind, kann man die Bücher theoretisch auch essen, oder?

Das klingt etwas merkwürdig, ich weiß, aber Babys tun genau das mit den Ecken von Pappbilderbüchern. Die Verlagsmitarbeiterin fand meine Frage zum Glück überhaupt nicht komisch und hat freundlich geantwortet. Das Ergebnis: Ja, die Bücher vom Neunmalklugverlag könnte man essen, ohne davon Schaden zu nehmen. Vorsichtshalber möchte ich hinzufügen: Das ist explizit KEINE Empfehlung, für eine gesunde Ernährung braucht es noch ein wenig mehr als Schadstoffreiheit.

Nachhaltigkeit im Magellan-Verlag

Borst vom Forst, Yvonne Hergane, Wiebke Rauer, Bilderbuch ab 4 Jahren, Magellan Verlag
Bild ist verlinkt, einfach anklicken

Der Magellan-Verlag wirbt mit umweltverträglicher und nachhaltiger Produktion seiner Kinderbücher. Der Verlag lässt nach eigenen Angaben ausschließlich auf säurefreien, chlorfrei gebleichten FSC-Papieren drucken und verwendet Farben auf Pflanzenölbasis, Klebstoffe ohne Lösungsmittel, Lacke auf Wasserbasis und Zellophanierfolie ohne Weichmacher.

Die Bücher werden nicht aus China importiert, sondern in Deutschland und in Ausnahmefällen im nahen europäischen Ausland hergestellt, wobei unter den Produktionsstätten auch Werkstätten für Behinderte und regionale Kleinbetriebe sind. Auf Nachfrage habe ich erfahren, dass durchschnittlich 85 % der Bücher in Deutschland produziert werden und die restlichen 15 % überwiegend aus Italien, aber auch Litauen und Spanien ihren Weg in den deutschen Buchhandel finden.

Nachhaltig produzierte Kinderbücher aus anderen Verlagen

Der Neunmaklugverlag und Magellan sind beides kleinere Verlage, die erst seit 2014 Kinderbücher veröffentlichen und mit gutem Beispiel voran gehen. Bei beiden bleibt Nachhaltigkeit nicht auf einzelne Bücher beschränkt, sondern umfasst das komplette Sortiment. Dem Trend zu nachhaltigen Produkten für Kinder sind inzwischen größere Kinderbuchverlage gefolgt und veröffentlichen in ihrem riesigen Angebot immerhin ein paar Titel, bei denen auf Umweltverträglichkeit geachtet wird.

Kosmos: Natur von Anfang an

ein Kinderbuch über Verwandlungskünstler bei Tieren und Pflanzen mit vielen BildernDer Kosmos Verlag veröffentlicht unter der Reihe „Kosmos – Natur von Anfang an“ Pappbilderbücher für die Kleinsten und Sachbilderbücher über Tiere und Pflanzen. Hier kommt wie beim Neunmalklugverlag das Cradle to Cradle-Verfahren zum Einsatz.

Beltz: 100 % Naturbuch

Naturbuch aus dem Beltz Verlag, nachhaltige Kinderbücher, umweltfreundliche Kinderbücher, Kinderbücher ohne Schadstoffe
Bild ist verlinkt, einfach anklicken

Beltz hat eine kleine Reihe Namens „100 % Naturbuch“, die mit gedämpften Farben und rauen Pappseiten auf den ersten Blick ganz klischeehaft ziemlich Öko wirkt. Für diese wird Recyclingpapier verwendet, was aus ökologischer Sicht definitiv sinnvoll ist. Schadstofffreiheit ist damit allerdings nicht immer garantiert, da diese bei Recyclingpapier von dem Ursprungspapier abhängig ist. Beltz versichert, dass bei den 100 % Naturbüchern regelmäßig Schadstoffkontrollen von unabhängigen Prüfinstituten durchgeführt werden, um dies zu verhindern.

Auch bei diesen Büchern werden keine Folien verwendet und die „Ökofarben“ bestehen aus einer pflanzlichen Bindemittelkombination, die recyclebar ist. Der sogenannte Dispersionslack (Drucklack), der die Farben haltbar macht, ist auf Wasserbasis hergestellt.

Arsedition: Alles Natur

nachhaltig produziertes Pappbilderbuch aus der feihe Alles Natur von ArseditionArsedition geht mit der Buchreihe „Alles Natur“ denselben Weg wie Beltz. Die Pappbilderbücher für die Allerkleinsten werden aus Recyclingpapier und „Ökofarben“ hergestellt und sehen gräulich-natürlich aus.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.