Die Stadt der besonderen Kinder als Comic-Adaption

Die Stadt der besonderen Kinder als Comic von Ransom Riggs und Cassandra Jean„Die Stadt der besonderen Kinder“ von Ransom Riggs genießt als Roman und Filmadaption internationalen Erfolg. Im Carlsen Verlag ist nach dem 1. Band „Die Insel der besonderen Kinder“ nun auch der 2. Band als Comic-Adaption erschienen, die besonders für junge Leser ab 13 Jahren interessant ist.

Um die Handlung zu verstehen ist es ratsam, zuvor den 1. Band zu lesen – egal ob als Comic, Roman, Film oder Hörbuch. Mehr dazu erfahrt ihr hier: Die Insel der besonderen Kinder

Seit ihre Beschützerin Miss Peregrine in ihrer Vogelform gefangen ist und sich nicht in ihre menschliche Gestalt zurückverwandeln kann, befinden sich die besonderen Kinder und Jacob Portman in großer Gefahr. Nur knapp konnten sie dem Hohlhungerer, einem tentakelartigen Monster, entkommen. Zum Glück ist Jacob Portman bei ihnen, der die Hohlhungerer sehen kann. Diese Gabe hat er von seinem verstorbenen Opa geerbt. Obwohl Jacob sich nach seinem normalen Leben mit seinen Eltern sehnt, in das er jederzeit zurückkehren kann, bleibt er bei den besonderen Kindern, um sie mit seiner Fähigkeit zu beschützen. Gemeinsam suchen sie eine andere Ymbryne, die sie wie ehemals Miss Peregrine unter ihren Schutz stellt. Dafür müssen sie nach London. Doch nicht nur die Monster sind hinter ihnen her, sondern auch der Krieg im Jahr 1940 birgt reichlich Gefahren.

In „Die Stadt der besonderen Kinder“ greift die Illustratorin Cassandra Jean ebenfalls die alten Fotos in ihren Zeichnungen auf, die bereist in den Romanen veröffentlicht wurden. Insgesamt kann dieser Band weniger überzeugen als der vorherige. Die Zeichnungen, die wesentliche Teile der Handlung darstellen, geben mitunter nur unbefriedigende Antworten, zeigen den Inhalt oberflächlich und können emotional wenig mitreißen. Schade, der 1. Band hatte ein ganz anderen Eindruck bei uns hinterlassen. Wir lassen uns überraschen, ob der letzte Band diesen wieder korrigieren kann.

Ranosm Riggs & Cassandra Jean: Die Stadt der besonderen Kinder – Die Comic-Adaption
* Carlsen Verlag 2017 * 272 Seiten * gebundene Ausgabe 14,90 € [D] * ISBN 978-3-551-72827-2 * Altersempfehlung: ab 13 Jahren *

4 Gedanken zu „Die Stadt der besonderen Kinder als Comic-Adaption“

  1. Hallo Anna,
    das ist ja sehr schade, dass Teil 2 nicht ebenso überzeugen kann wie der Vorgängerband. Durch deine letzte Rezi habe ich Teil 1 auf meine Wunschliste gesetzt und freue mich schon drauf. Ich denke, ich werde aber mit dem Kauf und Lesen warten, bis auch der letzte Teil veröffentlicht wurde. Weißt du schon, wann das sein wird?
    Mit dem Hörbuch und dem 3. Teil bin ich immer noch nicht weitergegkommen. Ich denke, ich werde es dabei belassen und jemanden bitten, mir das Ende zu erzählen. Die Graphic Novel wird mich dann hoffentlich mehr überzeugen. 🙂
    GlG vom monerl

    1. Nein, ich weiß leider nicht wann der 3. Band erscheint. Da zwischen dem 1. und dem 2. ein Jahr lag, könnte das nun ebenso sein. Dann würde er im Herbst erscheinen. Vielleicht erfahre ich das auf der Messe. 🙂 Die Romane sind auf alle Fälle ausführlicher gehalten.
      Liebe Grüße!

      1. Ich weiß, aber ich komme mit den letzten Teil einfach nicht voran. Ich finde ihn so langweilg. 😛 Und in letzter Zeit habe ich meine Liebe für Graphic Novels entdeckt und kann mir vorstellen, dass mir diese Reihe gefallen wird. Zudem sind die GN sicherlich auch schön für Kinder. Ich baue meine Bibliothek schonmal für meine Kids aus. hihihihi
        GlG, monerl

        1. Ok, ich finde auch, dass man sich mit langweiligen Büchern nicht quälen muss. Es gibt so viele schöne, die man statt dessen lesen kann. Graphic Novels sind hier gerade sehr beliebt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.