Zähneputzen bei Babys und Kindern – mit Kinderbuchempfehlungen

Zähneputzen ist nicht schwer. Oder etwa doch? Zähneputzen gehört zu den Dingen, die jedes Kind tun muss. Leider ist Zähneputzen auch an Tagen notwendig, an denen die lieben Kleinen nicht kooperieren wollen und sich mit aller Kraft verweigern. Wie kann es gelingen, dass ihnen Zähneputzen Spaß macht? Hier erhaltet ihr viele Tipps. Im Anschluss findet ihr eine Sammlung mit Kinderbüchern rings ums Zähneputzen und den Zahnarzt.

Warum Kinder ihre Zähne regelmäßig putzen sollen, liegt auf der Hand. Die Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege e.V. hat Anfang 2018 die Ergebnisse einer Studie veröffentlicht, demnach fast 80% der 12-Jährigen Sechstklässler keine Karies an den bleibenden Zähnen haben. Erschreckend ist jedoch die Zahl unter den Schulanfängern, von denen rund die Hälfte kein kariesfreies Gebiss hat und selbst bei den 3-Jährigen sind es fast 14%. Die Pflege der Milchzähne wird offensichtlich unterschätzt. 

Ab wann dem Baby Zähne putzen?

Sowie das Baby seinen ersten Zahn hat, muss dieser geputzt werden. In der Regel ist das mit einem halben Jahr – bei einigen früher, bei anderen später. Anfangs reicht ein sogenannter Fingerling, mit dem der Zahnbelag behutsam entfernt wird. 

Das Problem ist, dass Babys selten still halten und sich die Zähne geduldig putzen lassen. Bei manchen kann es helfen, wenn sie etwas in den Händen halten dürfen, beispielsweise ein Kuscheltier. 

Nun muss das Baby noch den Mund offen halten. Bei uns hat es geholfen, während des Putzens auf „a“, „e“ oder „i“ verschiedenen Tonhöhen zu singen (bei „o“ und „u“ könnte es schwierig werden, an die Zähne zu kommen). Um den eigenen Rücken zu schonen, ist es praktisch, wenn das Baby dabei auf der Waschmaschine, dem Wickeltisch oder einer anderen höheren Auflage sitzt (oder liegt). 

Ganz wichtig ist, dass das Baby nicht gewaltvoll festgehalten und zum Zähneputzen gezwungen wird. An manchen Tagen dauert es etwas länger und erfordert allerhand Überredungskünste. Vielleicht muss zunächst die Puppe saubere Zähne haben. Oder das Baby darf zuerst bei Mama oder Papa putzen und anschließend umgekehrt. Oder oder… Beim Zähneputzen mit Babys oder Kleinkindern ist ein wenig Kreativität gefragt. Sobald es Interesse an Büchern zeigt, können die hilfreich sein. Weiter unten findet ihr eine Auswahl an besonders guten Kinderbüchern übers Zähneputzen.

Welche Zahnbürste und Zahncreme sind geeignet?

Die erste Zahnbürste sollte weiche Borsten, einen besonders kleinen Kopf und einen guten Griff haben, damit die Eltern gut an alle Zähnchen kommen. Anfangs wird die ein oder andere Zahnbürste dran glauben müssen, denn Babys kauen gerne auf dem Bürstenkopf. Dennoch sollten sie früh in das tägliche Zahnputzritual einbezogen werden. Zuerst darf das Baby putzen, hinterher putzen die Eltern nach. Zahnärzte empfehlen, dass die Eltern mindestens bis zum 8. Lebensjahr einmal am Tag nachputzen. 

Für die Milchzähne gibt es spezielle Kinderzahncreme, die süß schmeckt, aber keinen Zucker enthält. In den meisten ist Flourid enthalten, was viele Kinder bereits über Tabletten erhalten. Flouridfreie Zahncreme gibt es zum Beispiel von den Firmen Weleda und Lavera. Wer danach sucht, wird im Bioladen fündig. Einige Zahncremes enthalten Zink. Dieses wird über die Nahrung ausreichend aufgenommen und die Zahncreme kann zu einer Überdosierung führen. Für kleine Kinder eignen sich die Zahncremes für ältere Kinder nicht, da hier der Flouridgehalt höher ist, die Zahncreme von kleinen Kindern aber nicht immer zuverlässig wieder ausgespuckt wird.

Wie soll man Kindern Zähne putzen?

Babys und kleine Kinder schrubben meist unkoordiniert auf den Zähnen und entfernen damit nicht überall den Zahnbelag. Daher ist es notwendig, dass die Eltern nachputzen. Dies geschieht bei leichtem Druck mit kreisenden Bewegungen. Für Babys reicht eine kleine, reiskorngroße Menge Zahncreme, ungefähr ab dem 2. Lebensjahr darf die Portion erbsengroß sein. 

Später sollte man die Kinder gezielt anleiten, damit sie die richtige Zahnputztechnik erlernen und das Nachputzen irgendwann nicht mehr notwendig ist. Das KAI-Schema (Kauflächen, Innenseiten, Außenseiten) lässt sich leicht merken und eignet sich daher für Kinder. 

Anfangs reicht es, die Zähne einmal am Tag zu reinigen, später und für die restliche Kindheit sind zwei Mal erforderlich.

Hilfe, mein Kind will nicht Zähne putzen!

Zähneputzen ist in vielen Familien in den ersten Monaten und Jahren ein großes Streitthema, bei dem die Kinder gerne testen, wie standhaft ihre Eltern bleiben. Sicherlich gibt es Situationen, in denen es gerechtfertigt ist, eine Ausnahme zu machen. Sehr selbstbestimmte Kinder finden es vielleicht schwierig, dass ihnen nachgeputzt wird und sie nicht alles alleine entscheiden dürfen. Hier gilt es, Kompromisse zu finden und gleichzeitig Routinen zu entwickeln. So können die Kinder die Vorbereitung selbständig übernehmen:

  • Becher mit Wasser füllen
  • Zahncreme auf die Zahnbürste drücken
  • Zahnputzuhr umdrehen

Möglicherweise reicht es aus, wenn die Eltern nur abends nachputzen. Die Veranlagung für Zahnerkrankungen ist individuell unterschiedlich und steht nicht immer im Zusammenhang mit der Mundhygiene. Bei Kindern, die weniger anfällig für Karies sind, sind mehr Ausnahmen möglich, bei anderen hingegen überhaupt keine. 

Einige Ideen, wie euerm Kind das Zähneputzen doch noch Spaß machen könnte, habe ich bei den Kinderbüchern jeweils dazugeschrieben.

Kinderbücher übers Zähneputzen

Es gibt zahlreiche Kinderbücher übers Zähneputzen. Diese haben eine klare pädagogische Zielstellung. Sie sollen Kindern zeigen, wie wichtig Zähneputzen ist und wie das gemacht wird. Die lustigsten und schönsten findet ihr hier.

Kinderbücher übers Zähneputzen für Babys und Kleinkinder

Zähneputzen ist ganz leicht
Für Lea und Ben ist Schlafenszeit, doch zuvor müssen die „Klebegeister“ mit der Zahnbürste verscheucht werden. Das tun die beiden Kinder und mit den Schiebeelementen im Pappbilderbuch könnt ihr ihnen beim Zähneputzen helfen. Spielerisch wird das KAI-Prinzip gezeigt und ein Zahnputzgedicht gibt es auch. Also: Buch lesen und danach wie Lea und Ben Zähneputzen gehen.

Arena * ISBN 978-3-401-71291-8 * Preis: 8,99 € * Altersempfehlung: 1-3 Jahre

Hilf dem Löwen Zähne putzen
Hast du schon mal einem Löwen die Zähne geputzt? Noch nicht? Dann wird es aber Zeit! In diesem Mitmachbuch sollt ihr den Löwen kitzeln, damit er sein Maul öffnen, ihm dann die Zähne schrubben und kräftig gurgeln. Mit einem strahlenden Lächeln bedankt er sich bei euch. Ob das bei euch auch so gut klappt? Probiert es aus, schnell ins Badezimmer!

Boje * ISBN: 978-3-414-82561-2 * Preis: 8,90 € * Altersempfehlung: 1-3 Jahre

Zähne putzen
Alle Zähne, groß und klein, sollen ganz schnell sauber sein. Nein, das ist kein Zitat aus dem Buch, verrät aber etwas darüber. Hier ist nämlich alles gereimt. Und allerhand Tiere putzen darin wirklich die Zähne, nur machen sie dabei einiges falsch. Das ist ein riesiger Spaß für Kinder, die natürlich viel besser wissen, wie es richtig geht. Am besten ihr probiert es gleich im Badezimmer aus. Vielleicht kann man das Buch dort aufstellen und den Tieren Seite für Seite zeigen, wie es gemacht wird. Ob der Trick klappt? Probiert es aus!

Ravensburger Verlag * ISBN 978-3-473-43757-3 * Preis: 8,99 € * Altersempfehlung: 1-3 Jahre

Kinderbücher übers Zähneputzen für Kindergartenkinder

Warum Monster Zähne putzen
Selbst die allergefährlichsten und grässlichsten Monster putzen Zähne. Denn wirklich fürchten müssen sie sich nur vor einem – dem Kariesmonster. Also wird mit monstermäßig guten Bildern erklärt, was beim Zähneputzen wichtig ist. Also wen das nicht überzeugt… Und wenn alles nicht hilft, der Superheld Zahnarzt bekommt es bestimmt wieder hin. Ein humorvolles Kinderbuch für alle Superhelden und Monsterliebhaber.

Orell Füssli * ISBN 978-3-280-03592-4 * Preis: 14,95 € * Altersempfehlung: 4-6 Jahre

Der große Zahnputztag im Zoo
Puh, wie es müffelt im Zoo! Die Tiere haben zu lange ihre Zähne nicht geputzt. Der Direktor hat eine tolle Idee. Mit ein wenig Zahncreme auf seinem Rücken ist Ignaz Igel eine perfekte Zahnbürste. Den ganzen Tag putzt er allen Tieren die Zähne, jeder will an der Reihe sein und am Ende haben alle blitzeblanke, weiße Zähne und niemand stinkt mehr.

Boje * ISBN: 978-3-414-82500-1 * Preis: 12,90 € * Altersempfehlung: 4-6 Jahre

Kinderbücher rings um Zähne für Grundschulkinder

Klarissa von und zu Karies – Vom Leben und Wirken einer Bakterie
Wer kennt sich am besten mit Karies aus? Na klar, eine Kariesbakterie. Solch eine ist Klarissa. Sie erklärt wunderbar humorvoll viele Details über sich und ihresgleichen. Unterhaltung wechselt sich dabei mit Sachwissen rings um Zähne, Karies, Zähneputzen, Zahnarzt und Ernährung ab.
Das Kinderbuch ist bis ins Grundschulalter interessant und ich kann es für den Sachunterricht zum Thema Zähne empfehlen.

Tyrolia Verlag * ISBN 978-3-7022-3739-4 * Preis: 16,95 € * Altersempfehlung: 4-8 Jahre

Ein Gedanke zu „Zähneputzen bei Babys und Kindern – mit Kinderbuchempfehlungen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.